Blog-Geburtstag und WP Murks 2.0

Sathiyas WordPress ist nun ein Jahr alt. Fast. Beinahe. Noch drei Tage. Ein Resumee.

WordPress ist eine Plattform, auf der ein User Seiten hosten kann. Homepages, Blogs, privates, geschäftliches. Soweit so gut. Ich habe den kostenlosen Blog-Service in Anspruch genommen, als Test neben meinen Blogger-Blogs. Die Bedienung gestaltet sich anders als bei Blogger, es gibt einiges, was mir besser gefällt, anderes dafür schlechter. Die Kommentarfunktion hier ist meiner Meinung nach ausgereifter, tiefer staffelbar, und man kann sie moderieren und barbeiten. Was eigentlich ganz gut ist – aber vielleicht auch nicht. Ansichtssache. Man hat eine Auswahl aus einer Vielzahl voreingestellter Blog-Designs, die zur Hälfte gratis sind. Damit kann man schon was machen, wenn man sich nicht allzu ungeschickt anstellt.

Was mich bei WP wirklich stört, ist die Ad-Werbung. Sie läßt sich nicht ausstellen oder abwählen – außer über ein kostenpflichtiges No-ads-Upgrade. Was den kostenlosen Blog-Service doch irgendwie ad absurdum führt. Ansonsten – bin ich – sagen wir  – nicht ausgesprochen zufrieden, aber auch nicht allzu unzufrieden. Bis auf das hier:

WP hat all meine „Interessanten Artikel“ gefr*ssen. Einfach verschluckt… alle gefällt mir/likes sind sozusagen weg. Ich finde das überhaupt nicht toll, habe ich diese Liste doch benutzt, um hier und da ab und zu nachzulesen. Mein virtueller Zeitungsausschnitt-Ordner sozusagen. Sowas einfach verschwinden zu lassen, ist doch Murks, ist das. 😉

Gibt es eine Art Verfalldatum, nach welchem sich die Artikel aus solcher Liste einfach selbsttätig löschen?

Ich bin eben etwas unangenehm berührt. 😦

Aber – was kann man von einem Gratis-Angebot schon erwarten? Daß es gratis ist – und daß die Anbieter nach Lust und Laune ihre Features bearbeiten, verändern, umlagern, abstellen oder ganz verschwinden lassen. Und das von heute auf morgen, am besten noch ohne Ankündigung. Man muß ja direkt froh sein, wenn die Inhalte der Posts noch da sind…

Nicht daß Blogger besser wäre. Im Sommer hat der beste google Reader aller Zeiten seinen Dienst eingestellt, und bis heute nicht wieder aufgenommen. Ich denke, das war eine Strategie, die Leute zu google plus zu nötigen. Ich finde google plus unübersichtlich, nervig und schlecht bedienbar. Ich kann mir deswegen nicht vorstellen, daß das funktioniert hat wie erhofft. Vielmehr dürfte es so sein, daß viele zu facebook gewechselt sind… aber das ist nur eine Vermutung. Statistiken welcome! Hat wer eine?

Der WP-Reader ist aber auch nicht besser  – er ist sowas von schlecht, unübersichtlich, nervigstes Selbstscrollen, daß einem vom Zusehen schwindlig wird… es kommt mir vor wie ein Stapel knittriger gestriger und vorgestriger Zeitungen. Da hat auch keiner mehr Lust, sie nach den interessanten Dingen durchzusehen, nachdem eine Horde Schimpansen sie in den Fingern hatte. Schade. Denn ich finde, es gibt eine solche Vielzahl von interessanten und wichtigen Posts, Gedanken, Einfällen, Texten, die nicht nur im Moment des Veröffentlichens lesenswert sind, sondern durchaus Bibliotheksqualität haben. Zum Immerwiederlesen geeignet und vorgesehen. Nicht fürs schnelle konsumieren und dann vergessen…

Außerdem hat Blogger einfach seine Layouts geändert, sodaß die Blogs teils gruselig aussahen – mit Bildern, die die Seitenränder überschreiten, die einfach nicht mehr geladen werden, abgeschnittene Texte, übers Hintergrundbild gelegte Textfragmente  und derlei lustige Einfälle mehr. Es wird wohl Zeit, nochmal einen neuen Blog-Service auszuprobieren.

Vorschläge, anyone? Was haltet ihr von Overblog?

Nachdenklich, Sathiya

Rechtlich gesehen…

eine Sammlung lustiger Impressumsformulierungen und Rechtsbelehrungen.
Den Anfang macht der Apfel(B)log: www .herz-apfel.de/?page_id=57  (kein Hyperlink, Text von da)
Am hineißendsten fand ich diesen Text über die
Haftung:
Wer auf Links in diesem Weblog klickt, macht das hübsch auf eigene Gefahr. Was ich selbst verlinke, sehe ich mir natürlich an… aber nicht immer reicht meine Zeit aus, ständig alles zu recherchieren. Weiß der Teufel, was andere Leute im Schilde führen. Wenn zukünftig also jemand feststellt, dass ein Link in rechtlich relevante Gefilde führt, dann bitte ich um Information, damit ich das abändern kann (also zumindest den Link).
Nr. 2 ist ein Hinweis in eigener Sache von Uhupardo: uhupardo.wordpress.com/about/ (kein Hyperlink, Text von da)
Wer sonstwo schreibt, was er muss, ist froh, hier schreiben zu dürfen, was er will. 
und   Bitte vor dem Verlassen meiner Website wieder nach oben scrollen. Soll ja für den nächsten wieder ordentlich aussehen!
Wird bei neuen Funden weiter ergänzt.
Viel Vergnügen, Sathiya

Intensedebate

Das habe ich eben gefunden. Nie im Leben habe ich gestern nachts um eins einen account bei intensedebate.com eingerichtet. Hat WordPress das für mich getan? Oder für einige oder für alle? Ich bin mir zu 99 % sicher, daß die Zeile 4 unten im zweiten Bild vor einigen Tagen noch nicht dagewesen ist. Erstaunlich. Wer wohl in meinem Namen an meinem Computer war, als ich schon schlief, und die Daten eingeben hat?
WP-2-intense-debate
WP-2-intense-debate1
Nein, aber auch. Es gibt wohl Geister auf der Welt, Ghost of the World. WordPressghosts  😉  :mrgreen:
Sich wieder mal wundernd – Sathiya

WordPressMess

Heute entdeckt: eine Verbesserung des Designs. Reader, Statistik, nahezu vollständig umgestellt. Ich staune. Ein Test? Oder was sonst? Das können sie doch nicht ernst meinen? Es sieht aus, als ob die Seite für Android und Co. optimiert wäre… was auf einem normal großen Bildschirm absurd aussieht. Die Hilfe ist schwerer zu finden, als zuvor, und wenn, dann nur im englischsprachigen Forum. Einige erstaunte, verwunderte, erboste, enttäuschte WordPress-Members haben ihre Fragen, Wünsche, Kritik dazu geäußert, bislang ohne Reaktion seitens WordPress (woher mir das nur so bekannt vorkommt?!). Ich hoffe, das wird wieder geändert, und zwar in Gegenrichtung. Wie es vorher war. Sonst ist mein WordPress-Experiment schneller vorüber als gedacht…

The recent changes have made blogging on WordPress a frustrating and annoying experience. I pretty much have stopped bothering to update my blog with new pieces (I used to update daily) because the „improvements“ make accessing my dashboard so labor-intensive that I honestly can’t be bothered. After four+ years with WordPress, I am accustomed to the WordPress team willy-nilly adding features no one wanted or asked for but, this mess is without a doubt the worst. I am in the process of finding a new blog platform to move my content to. I simply don’t have the time or the interest to go through this nonsense with WordPress each year.

Most helpful comment from there: http://en.forums.wordpress.com/topic/i-hate-the-new-system?replies=38
Warum tun die das? Wo ist das gute alte WordPress hin? Was war daran falsch oder kaputt?
Verwundert, Sathiya