Kein Weltuntergang

Kein Weltuntergang. DO NOT PANIC. Kein Weltuntergang. Man kann es nicht oft genug sagen. 
Ich habe einen Moment lang überlegt, ob ich denselben Titel „xxx Sekunden bis WU“ noch einmal verwende. Lieber nicht.
Ängstliche Menschen suchen im Internet nach Antworten, die sie nur zur Hälfte lesen und zu höchstens einem Viertel verstehen, und von allem, was sie lesen, bleibt nur das hängen, was ihnen Angst macht.
Ein paar Leute verspotten die Ängstlichen und setzen noch eins drauf – ohne zu bedenken oder zu wissen (oder es ist ihnen egal), daß ein Mensch in Panik keinen Sinn für Ironie oder Sarkasmus hat, sondern alles für bare Münze nimmt.
Ich habe bis eben Herrn Freistetters Live-Blog vom nichtstattfindenden Weltuntergang verfolgt – und bin zutiefst erschüttert. Zunächst fand ich das noch halbwegs lustig, aber je weiter der Abend voranschritt, je mehr Menschen halb wahnsinnig vor Angst und durch Presse, Bücher, Filme und Fernsehen komplett fehlinformiert dort um Hilfe und Beruhigung baten, umso unlustiger wurde es.
Es gibt anscheinend eine nichtkleine Anzahl von Menschen, die sich auf Kosten ihres Wissens und des gesunden Menschenverstandes in eine Panik, die an Irrsinn grenzt, hineinsteigern, jede logische Argumentation verleugnen oder auf Versuche, sie zu beruhigen, komplett kopflos ragieren.
Es war auch nicht so besonders hilfreich, daß einige Kommentatoren die Geduld verloren und etwas heftiger antworteten, andere hingegen den Artikel, seine updates und die Kommentare als beste, gelungenste Comedyveranstaltung des Jahres sahen, sich über die Angst der Leute amüsiert und immer noch eins nachgelegt haben, während sie mit Chips und Bier vorm Rechner saßen.
Ich denke, das ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was heute überall dort los sein wird, wo die Menschen an einen Weltuntergang am 21.12. glauben. Das ist NICHT LUSTIG. Sondern zutiefst beunruhigend.
Ich finde es in höchstem Maße unverantwortlich von den Medien und auch von der Politik, daß dieser Irrsinn, diese Massenhysterie zugelassen wird und nicht konsequent unterbunden wird. Beispielsweise wie Schadensersatz von allen Medien zu fordern, die das Thema völlig unnötig (von der informativen Seite aus gesehen) um finanzieller Gründe willen wieder und wieder aufgebauscht und systematisch hochgepeitscht haben. Na, dazu ist es jetzt ohnehin ein bißchen zu spät, aber für die Zukunft müßte man sich da was einfallen lassen – ein Gesetz gegen Volksverhetzung (das Wort paßt nicht ganz, aber ich bin eben zu müde, ein stimmigeres auszusuchen).
Der ökonomisch indizierte Weltuntergang   😉   sozusagen, heute zum Discount-Preis, greifen Sie zu, nur heute noch so billig, morgen schon wirds teurer…Machen Sie noch schnell dies, oder das oder jenes, kaufen Sie, kaufen Sie, morgen schon geht die Welt unter… angst ANgst ANGST ANGST ANGST !!!
Es ist wie die Kinderschreckgeschichte vom Schwarzen Mann – nur in der Version für Erwachsene. Und diese verhalten sich genau wie verängstigte Kinder.
Ein logisches Argument gäbe es, daß den Kreislauf des Schreckens vielleicht durchbrechen könnte: WAS GENAU nützt den Buchverlagen, Filmemachern, Zeitungsredaktionen, Fernsehsendern das Geld, was man aufgrund dieser Panikmache ausgibt, um die ganzen Weltuntergangsprodukte zu kaufen – wenn die Welt tatsächlich unterginge? Was machen die dann damit – in der Hölle mit dem Geld die Wände tapezieren? (naja, nicht wirklich, das Argument hat starke Schwächen – aber trotzdem).
*************************************************************************************
Und der Wahnsinn geht weiter – mittlerweile ist der Server von Freistetters Blog x-mal in die Knie gegangen, aufgrund der massiven Zugriffe, was jedesmal einen beinah hysterischen Aufschrei zu Folge hatte… man glaubte, der Weltuntergang sei da. Mannomann, was wohl damals im Jahr 999 los war, als man glaubte, das Ende der Welt sei gekommen?
Ich könnte mir sogar vorstellen, daß in einigen Stunden, wenn der „Weltuntergangsterminator“ die USA erreicht, verzweifelte Bürger das Weiße Haus zu stürmen versuchen – weil sie fest daran glauben, daß der Präsident, die US Air Force, die NASA nichts tun, um den bösen Asteroiden, das Schwarze Loch, den Roten Nebel, den Jupiter oder sonstwas abzuschießen, um sie und ihr Eigenheim zu retten… und dafür können dann sich alle bei Emmerich und seinen Weltuntergangsfilmen bedanken, unter anderem.
Der Tag ist gekommen, der Tag ist gegangen. Die Welt ist noch da – um einen Tag älter. Punkt.
Greetings, Sathiya
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s